Von Deutschland nach Australien - nextstopmelbourne.com

Von Deutschland nach Australien – wie alles begann

Plötzlich ändert sich alles: Der Job. Die Wohnung. Die Hobbys. Die persönliche Einstellung, die eigenen Ziele. Das Land: Denn ich wandere von Deutschland nach Australien aus.

Schon in wenigen Wochen ziehe ich von Fürth nach Melbourne. Fort aus der überschaubaren Stadt in Bayern, hin in die vier Millionen-Einwohner-Metropole Australiens. 24 Flugstunden entfernt.

„Mir war, als müsse ich die Beichte ablegen“

Als ich meinen Eltern von dem großen Plan berichtete (am Esstisch sitzend und mit dem Gefühl, ich müsse eine Beichte ablegen) –, nickten sie ernst, blieben eine Weile stumm und sagten dann: „Das wolltest du doch schon immer.“

Jetzt war ich sprachlos. Denn gerechnet hatte ich mit Einsprüchen, Warnungen, Tadel. Tagelang hatte ich mich vor dem Gespräch gedrückt, eine Rechtfertigung nach der anderen zurechtgelegt und verworfen. Stattdessen stieß ich auf Verständnis, Zuspruch und offene Gesichter. Ich war verblüfft. Ich fühlte mich so entwaffnet, dass mir plötzlich Tränen in den Augen standen.

Aber sie hatten recht: Schon mit zwölf Jahren beschäftigte mich dieser heiße, leere und in meiner Vorstellung immer tiefrot leuchtende Kontinent.

„Mit dem Blick streifte ich durch das Land“

In meinem Zimmer hing jahrelang eine Karte Australiens, direkt über dem Bett. Auf der Matratze liegend blickte ich auf die hellgelbe Weite inmitten des blauen Ozeans. Mit dem Blick streifte ich von Nord nach Süd, von Ost nach West durch das Land. Ich umkreiste den Uluru, den heiligen Berg der Aborigines. Ich flüsterte die Namen mir unbekannter Orte – wie Zaubersprüche formten sie sich in meinem Mund: Mundrabilla, Toowoomba, Mereenie.

Von Deutschland nach Australien nextstopmelbourne.com

Ich lernte, dass nicht Sydney, sondern Canberra die Hauptstadt Australiens ist; dass die Aborigines mithilfe von Gesängen, den Songlines, ihren Weg durch die Wüste finden; dass Bruce Chatwin, der Reiseschriftsteller und ruhelose Wanderer, sie auf ihren Walkabouts begleitet hat. Jede neue Information über den fünften Kontinent war mir wie ein Schatz.

Ich las australische Literatur, kaufte Bildbände. Ich mochte Bands allein deswegen, weil sie aus Sydney, Adelaide oder Brisbane stammten.

„Ich traute mich nicht zu fragen, ob ich glücklich bin“

Später hörte das auf. Ich hängte die Karte ab. Ich vergaß die Informationen und die Anekdoten über das Land. Viele Schichten Alltag legten sich über meinen Traum. Ich studierte, ich suchte Arbeit, ich arbeitete. Ich wusch Wäsche, ich kaufte ein, kochte. Woche um Woche, Monate, Jahre. Ich lebte und hatte, was ich brauchte, sogar mehr. Ich traute mich nicht mich selbst zu fragen, ob ich glücklich bin. Ich wollte die Antwort nicht hören.

Vor etwa zwei Jahren sprachen mein Freund und ich zum ersten Mal vom Auswandern; davon, nicht nur an ferne Orte zu reisen, sondern dort auch anzukommen. Wir redeten davon, es unseren Freunden gleich tun, die aus China, Indien oder dem Iran nach Deutschland gezogen sind, – nur in die entgegengesetzte Richtung.

Und plötzlich war es wieder da: Australien.

Viele Monate hat es gedauert, viele Höhen und Tiefen sind vergangen, bis Australien nun in Sichtweite gekommen ist. Zahlreiche weitere stehen uns noch bevor, ehe wir endlich auf australischem Boden stehen.

Hier berichte ich über unsere Reise von Deutschland nach Australien.

Hast du auch vor auszuwandern? Dann empfehle ich dir meine persönliche und sehr umfangreiche Auswandern-Checkliste, damit bei deinem Abenteuer nichts schief geht.

Kategorien Auswandern
Sonja

über

Hallo, ich bin Sonja. Nach zehn Jahren Berufstätigkeit als Social Media-Managerin und Online-Redakteurin in Deutschland habe ich im Juli 2017 zwei Koffer gepackt und bin von Nürnberg nach Melbourne ausgewandert. Wie Auswandern abläuft und welche Fehler du dabei besser vermeidest, erfährst du auf nextstopmelbourne.com. Als kleines Extra liefere ich dir spannende Einblicke in das Leben in Australien – im Blog und auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.