Nach Australien auswandern - nextstopmelbourne.com

Nach Australien auswandern – Tipps für die ersten 14 Tage

Du wolltest schon immer nach Australien auswandern und endlich hast du deinen Traum wahr gemacht? Die ersten Tage Down Under sind aufregend – und überwältigend. Erfahre hier, was du nach deiner Ankunft unbedingt erledigen solltest.

Tipp: Nach Australien auswandern steht zwar auf deinem Wunschzettel, noch stehst du aber am Anfang deines Abenteuers? Dann lies am besten zuerst meine Checkliste „Auswandern aus Deutschland“.

1. Wo geht es hier zum Einwohnermeldeamt?

Gar nicht, denn anders als in Deutschland gibt es in Australien kein Einwohnermeldeamt. Du musst dich also in deiner neuen Heimat nicht offiziell registrieren. Ein Behördengang weniger, dachte ich mir damals – bevor ich vom 100-Punkte-Check erfahren habe, dem offiziellen australischen Identifkationssystem; dazu gleich mehr.

2. Brauche ich einen nationalen Ausweis?

Nein, auch einen nationalen Ausweis gibt es in Australien nicht. Zur Identifizierung verwendet man hier den Reisepass oder, häufiger, den Führerschein. Es lohnt sich also, bald nach deiner Ankunft einen australischen Führerschein zu beantragen; dein deutscher Führerschein ist hier in Verbindung mit einem internationalen Führerschein ohnehin nur drei Monate lang gültig.

Fun Fact: Wenn du nach South Australia ziehst und nur ein zeitlich begrenztes Visum besitzt, behält der deutsche Führerschein seine Gültigkeit. Du musst erst einen australischen Schein beantragen, wenn du eine Daueraufenthaltsgenehmigung (permanent residency) erhältst. Bist du außerhalb der Staatsgrenzen unterwegs, kommst du mit deinem deutschen Führerschein allerdings nicht weit.

3. Wie beantrage ich einen australischen Führerschein?

Mit einem deutschen Führerschein bist du bereits einen Schritt weiter als Einwanderer aus anderen Ländern. Da er in Australien anerkannt wird, bleibt es dir erspart eine schriftliche und mündliche Fahrprüfung abzulegen.

Stattdessen gehst du zur regionalen Führerscheinstelle (im Northern Territory alternativ zur Postfiliale) oder vereinbarst online einen Termin (das ist beispielsweise in Victoria möglich), legst deinen deutschen und internationalen Führerschein, deinen Reisepass und gegebenenfalls weitere Identitätsnachweise vor, absolvierst einen Sehtest, lässt dich fotografieren, zahlst eine Gebühr und erhältst den Schein einige Tage später per Post. Außerdem musst du dich entscheiden, wie lange dein Führerschein gültig sein soll; in Victoria hast du die Wahl zwischen drei und zehn Jahren.

Tipp: Warte mit dem Beantragen, bis du eine feste Adresse hast. Andernfalls geht es dir wie mir und der Brief mit deinem Führerschein landet im Nirgendwo.

Hier geht es zu den Führerscheinstellen in New South Wales, Northern Territory, South Australia, Victoria und Western Australia.

4. Wie eröffne ich ein Bankkonto in Australien?

Wie du vielleicht in meiner Checkliste „Auswandern aus Deutschland“ gelesen hast, kannst du bei einigen Banken von Deutschland aus ein Konto eröffnen und vor deinem Umzug Geld auf das australische Konto einzahlen, etwa bei WestPac, NAB und ANZ.

In Australien angekommen, meldest du dich persönlich bei deiner Bank, um das Konto aktivieren zu lassen und deine Bankkarten zu beantragen. Vor Ort musst du dich per 100-Punkte-Check identifizieren.

Auswandern nach Australien - nextstopmelbourne.com

5. Was ist der 100-Punkte-Check?

Dein Reisepass alleine genügt nicht, um dich hier auszuweisen. Wer nach Australien auswandert und hier ein Bankkonto eröffnen, einen Führerschein oder Superannuation (mehr dazu später) beantragen will, muss den 100-Punkte-Check (auf englisch 100 Point Check) bestehen.

Für unterschiedliche Identitätsnachweis erhältst du in Australien eine bestimmte Anzahl an Punkten. Ein Reisepass ist beispielsweise 70 Punkte wert, ein australischer Führerschein 40. Für einen ausländischen Führerschein, eine australische Kreditkarte oder australische Strom- und Telefonrechungen, Mietverträge und Kontoauszüge gibt es jeweils 25 Punkte. Wichtig ist, dass dein Name und deine australische Adresse auf dem Dokument steht.

Um den Check zu bestehen, musst du so viele Dokumente einreichen, bis du auf die 100 Punkte kommst. Für Einheimische ist das kein Problem. Wenn du aber gerade erst nach Australien ausgewandert bist und weder eine australische Wohnung, einen Führerschein, noch ein Bankkonto besitzt, wird es knifflig.

Hast du in Australien bereits einen Job oder studierst hier, kommst du mit einem Mitarbeiterausweis und einem Gehaltsnachweis beziehungsweise einem Studentenausweis zusammen mit deinem Reisepass auf über 100 Punkte. Falls nicht, hast du eventuell schon einen Mobilfunkvertrag in Australien und kannst deine erste Rechnung für den Check verwenden.

Mich hat bei meinem ersten 100-Punkte-Check eine Airbnb-Rechnung über die 100 Punkte-Linie gerettet.

6. Brauche ich eine Tax File Number?

Ja, wenn du gekommen bist um zu arbeiten – egal für wie lange –, solltest du eine australische Steuernummer, die Tax File Number, beantragen. Du gibst sie an deinen Arbeitgeber weiter und brauchst sie außerdem, um deine Steuererklärung online abzugeben und Superannuation (siehe Punkt 7) zu beantragen. Ohne Steuernummer zahlst du unter Umständen einen höheren Steuersatz.

Beantragen kannst du deine Tax File Number hier problemlos online, du benötigst nur einen Reisepass und eine Adresse in Australien.

7. Was ist Superannuation?

Nachdem ich sie schon mehrmals erwähnt habe, kommt jetzt die Auflösung: Superannuation, kurz Super, ist die in Australien gängige Altersvorsorge.

Bist du regulär angestellt, ist dein australischer Arbeitgeber verpflichtet, 9.5% deines Gehalts in einen Super Fond einzuzahlen – und zwar zusätzlich zu deinem Einkommen. Es lohnt sich also ein Superannuation-Konto zu eröffnen, sobald du einen Job gefunden hast.

Machst du dich nicht selbst auf die Suche nach einem Super-Account, übernimmt das dein Arbeitgeber für dich – allerdings wählt er nicht unbedingt den Anbieter mit den für dich besten Konditionen aus.

Auf deine Super-Einnahmen zahlst du einen reduzierten Steuersatz. Mit 65 Jahren schließlich kannst du dir das ersparte Geld auszahlen lassen. Lebst du nur vorübergehend im Land, zum Beispiel mit einem Work and Travel-Visum, kannst du dein Super-Konto bei der Ausreise kündigen und das Geld schon vorzeitig zurückfordern – allerdings fallen dann Zusatzgebühren und Steuern an. 

Das Superannuation-System hat weitere Nachteile: Es ist mit seinen Hunderten von Anbietern und den unzähligen Investment-Produkten schwer zu durchschauen. Da die Funds in eine mehr oder minder risikoreiche Mischung aus Aktien, Immobilien und festverzinsliche Wertpapiere investieren, ist das Ersparte auf den Super-Konten außerdem vom Aktienkurs abhängig.

Auf der Suche nach einem guten Super-Anbieter lohnt es sich darum, die Risikostreuung zu überprüfen. Zusätzlich solltest du die Kontoführungsgebühren und Zinsraten vergleichen. In den ersten Jahren nach Kontoeröffnung ist es allerdings üblich, dass die Gebühren und Steuern deine Zinseinnahmen übersteigen.

Sei dir außerdem bewusst, dass viele Superannuation-Anbieter auch Versicherungen verkaufen. Wenn du beim Beantragen deines Super-Accounts nicht aufpasst, hast du schnell eine Lebens-, Arbeitslosen- oder Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen.

8. Sonst noch was?

Eins noch: Auch wenn Deutschland weit weg ist und du alles andere als die alte Heimat im Kopf hast, notiere dir im Kalender, dass im Jahr deines Umzugs noch eine deutsche Steuererklärung fällig ist. Und so unfair das erscheinen mag, du musst deine gesamten Einnahmen in diesem Jahr versteuern; also auch das Geld, das du in Australien verdienst. Bei mir genügte es damals, meine australischen Einkünfte formlos auf einem Beiblatt anzugeben, weitere Nachweise waren nicht erforderlich.

Viel Erfolg beim Abarbeiten der Liste – und keine Sorge, die meisten Dinge hast du schnell erledigt. Dir bleibt also genug Zeit, um deinen neuen Wohnort zu erkunden. Viel Spaß dabei.

Melde dich gerne per Kommentar oder eMail mit Fragen, Tipps oder einfach mit einem ‚hallo‘, wenn du nach Australien auswandern willst oder schon Down Under lebst.

Alles Liebe

Kategorien Auswandern
Sonja

über

Nach zehn Jahren als Redakteurin, Social Media und Content Manager in Deutschland habe ich im Juli 2017 zwei Koffer gepackt und bin von Nürnberg nach Melbourne gezogen. Wie es ist, auszuwandern und auf der anderen Seite der Welt zu leben, und was du auf deiner eigenen Reise nach Australien nicht verpassen solltest, erfährst du auf nextstopmelbourne.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.